Köln (dpa) - Sportdirektor Volker Finke hat bekräftigt, dass Fußball-Bundesligist 1. FC Köln den 2013 auslaufenden Vertrag mit Nationalspieler Lukas Podolski unter allen Umständen vorzeitig verlängern will.

«Etwa ab Weihnachten werden wir versuchen, uns mit Lukas zu einigen», sagte Finke der Nachrichtenagentur dpa. Dem «Express» hatte der FC-Manager gesagt, man wolle die Gespräche im Dezember beginnen.

Der FC-Manager billigte dem 26 Jahre alten Podolski eine «überragende Wertigkeit» für den Verein zu. Gleichzeitig sagte Finke aber auch, es sei «das Normalste der Welt», sich mit Podolski über einen Transfer zu unterhalten. «Wenn Lukas kommt und sagt, er hat ein interessantes Angebot, dann werden wir ihm aber klar sagen: Lukas, wir wollen mit Dir verlängern, wir wollen, dass Du in Köln bleibst», sagte Finke. Podolski ist als Sturmpartner von Miroslav Klose bei Lazio Rom im Gespräch.

Unter massivem Zeitdruck sieht Finke die Kölner nicht: «Lukas Podolski hat noch eineinhalb Jahre Vertrag.» Allerdings werde der 1. FC Köln nicht in die Saison 2012/2013 gehen, ohne dass Klarheit herrscht. «Das wäre wirtschaftlicher Selbstmord», sagte Finke. Mit Ablauf seines Kontrakts am 30. Juni 2013 wäre Podolski ablösefrei.

Finke wehrte sich im dpa-Gespräch gegen Mutmaßungen, zwischen ihm und Podolski gebe es «Zoff». «Ich gebe ihm zur Begrüßung die Hand, ich verabschiede ihn, ich gratuliere ihm», sagte der 63-Jährige und betonte, er habe «ein völlig normales Verhältnis» zu dem Spieler - «wie zu jedem anderen auch».