Rom (dpa) - Italiens neuer Ministerpräsident Mario Monti hat sein Programm zur Sanierung des hoch verschuldeten Landes präsentiert. «Wir müssen dafür sorgen, dass Italien nicht mehr für das schwache Glied in der Kette Europas gehalten wird», sagte der Finanzexperte in einer Regierungserklärung. Gemeinsam müssten alle daran arbeiten, die Krise zu meistern. Nonti nannte eine strenge Haushaltsdisziplin, Wirtschaftswachstum und mehr soziale Gerechtigkeit als entscheidende Pfeiler seiner Regierungsarbeit für die Zukunft Italiens.