Gorleben (dpa) - Stop and Go für den Castorzug: Die elf Behälter mit Atommüll kommen auf ihrem Weg nach Gorleben nur langsam voran. Demonstranten und Polizei lieferten sich wieder gewaltsame Auseinandersetzungen. Atomkraftgegner kritisieren die Strategie der Polizei als zu hart. Die Sicherheitskräfte dagegen berichten immer wieder von Attacken gegen Beamte. Bei einer friedlichen Kundgebung in Dannenberg forderten Atomkraftgegner aus ganz Deutschland, dass der Salzstock Gorleben niemals ein Endlager für Atommüll wird.