Frankfurt/Main (dpa) - Dirk Nowitzki hat mit großer Freude und Erleichterung auf das bevorstehende Ende des NBA-Lockouts reagiert. «Die NBA ist zurück? Eine großartige Nachricht», twitterte der Basketball-Superstar von Meister Dallas Mavericks.

«Ich freue mich so sehr für alle Fans und alle Menschen, die in und außerhalb der Arenen arbeiten», schrieb der 33-Jährige. «Go Mavs.»

Am 149. Tag des Arbeitskampfes in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga hatten sich Clubbesitzer und Spieler am frühen Samstagmorgen auf eine «vorläufige Vereinbarung» für einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Die Anwälte beider Parteien müssen den Kontrakt nun noch ausarbeiten, danach werden beide Seiten über den Abschluss abstimmen. Geht alles glatt, soll die neue Saison am 25. Dezember mit 66 Spieltagen starten.

«Beide Seiten haben endlich erkannt, dass es dummes Zeug war, was sie bislang gemacht haben», kommentierte Nowitzkis Berater Holger Geschwindner die sich anbahnende Lösung. «Wir waren ja nie ein Fan dieses Lockouts. Alles andere wären Notlösungen gewesen», meinte Geschwindner zu den möglichen Alternativen Nowitzkis. Wäre die NBA-Saison komplett abgesagt worden, hätte sich der Würzburger nach einem Club in Europa oder anderswo auf der Welt umschauen müssen.