Dortmund (SID) - Vor dem 139. Fußball-Derby zwischen Meister Borussia Dortmund und DFB-Pokalsieger Schalke 04 ist es zu Ausschreitungen gekommen. An der Haltestelle Signal-Iduna-Park, unmittelbar am Stadion, gerieten zwei Gruppen von Problemfans aneinander und setzten dabei Pyrotechnik und Pfefferspray ein. Erst der "massive Einsatz der Polizei" konnte die beiden Gruppen trennen, wie ein Dortmunder Polizeisprecher dem Sport-Informations-Dienst (SID) bestätigte.

Dabei seien mehrere Personen verletzt worden, insgesamt kam es bislang zu 15 Gewahrsamnahmen. "Die Zahl der Verletzten hätte im Vorfeld wesentlich höher ausfallen können", teilte die Polizei mit, doch durch das erstmals ausgesprochene Glasverbot sei das Verletzungsrisiko reduziert worden.