Berlin (SID) - KTV Straubenhardt bei den Männern und TuS Chemnitz-Altendorf bei den Frauen sind neue deutsche Mannschafts-Meister im Kunstturnen. Beim Bundesliga-Finale in Berlin setzten sich die Badener auch ohne den ehemaligen Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen gegen die TG Saar mit 39:23 durch. Die Riege aus Sachsen behielt vor 1800 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle etwas überraschend mit 200,25 Punkten gegen Vorjahressieger MTV Stuttgart die Oberhand.

Auch ohne den zweimaligen Vize-Weltmeister Philipp Boy, der am Sonntag beim Weltcupturnier in Tokio im Einsatz sein wird, sicherte sich Titelverteidiger SC Cottbus im kleinen Finale mit 41:27 gegen den MTV Stuttgart den dritten Platz. Bei den Frauen ging Rang drei an die TG Söllingen (187,55 Punkte), die TG Mannheim konnte das Fehlen der verletzten Vize-Europameisterin Elisabeth Seitz nicht kompensieren und landete mit 185,95 Zählern auf dem vierten Platz.