London (dpa) - Roger Federer hat bei der inoffiziellen Tennis-WM in London erneut das Endspiel erreicht. Der Schweizer gewann sein Halbfinale gegen den Spanier David Ferrer mit 7:5, 6:3 und greift damit beim Saisonabschluss nach seinem sechsten WM-Titel.

Damit wäre Federer alleiniger Rekordsieger. Im Finale trifft der 30-Jährige auf den Sieger des Duells zwischen Jo-Wilfried Tsonga aus Frankreich und dem Tschechen Tomas Berdych. Für Federer ist es das 100. ATP-Finale seiner Karriere.

Der 16-malige Grand-Slam-Sieger hatte nur im ersten Durchgang etwas mehr Mühe mit Ferrer. Zum 6:5 nahm der Eidgenosse dem Spanier aber das Service ab und verwandelte nach 50 Minuten seinen zweiten Satzball. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs gelang Federer dann erneut ein Break und damit die Vorentscheidung. Für die Nummer vier der Welt war es im zwölften Vergleich mit Ferrer der zwölfte Sieg. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic und der zweitplatzierte Rafael Nadal waren bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.