München (SID) - Präsident Uli Hoeneß setzt weiter auf Rekordmeister Bayern München und wird sich nicht um die Nachfolge von DFB-Chef Theo Zwanziger beim Deutschen Fußball-Bund bewerben. "Ich habe von Anfang an gesagt, dass meine Position Präsident des FC Bayern ist. Wir haben noch so viele Aufgaben vor uns in den nächsten Jahren", sagte Hoeneß dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: "Ich verschwende deshalb keinen Gedanken daran, nach Frankfurt zu gehen."