Bonn (dpa) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat die Afghanistan-Konferenz als Meilenstein bezeichnet. Von Bonn gehe die klare Botschaft aus, dass die internationale Gemeinschaft Afghanistan nicht im Stich lassen werde, sagte Westerwelle zum Abschluss des Treffens. Der Boykott Pakistans sei bedauerlich gewesen, habe den Erfolg aber nicht beeinträchtigt. Bei der Konferenz sagte die internationale Gemeinschaft Afghanistan Unterstützung für die zehn Jahre nach dem Abzug der Nato-Kampftruppen Ende 2014 zu.