Berlin (dpa) - Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat die Bundesbürger zum Maßhalten aufgerufen. Zugleich sprach sich Hundt in einem Gespräch mit der dpa gegen den Ausbau sozialer Leistungen aus. Zuschussrente, Erziehungszeiten im Rentenrecht, Betreuungsgeld oder erweiterte Pflegeleistungen bezeichnete er zum Teil als wünschenswert aber nicht finanzierbar. Die größte soziale Herausforderung der nächsten Jahre sei, endlich die Schulden abzubauen. Auch von Steuersenkungen hält der Präsident des Arbeitgeberverbandes BDA nichts.