Stuttgart/Berlin (dpa) - Die privaten Bausparkassen in Deutschland rechnen nach Zuwächsen 2011 auch im nächsten Jahr mit einem Plus beim Neugeschäft.

Die Schuldenkrise verstärke den Trend hin zu sicheren Spar- und Finanzierungsformen, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Privaten Bausparkassen, Andreas Zehnder, der Nachrichtenagentur dpa. «Was früher als langweilig belächelt wurde, hat einen neuen Charme erhalten.»

Allerdings müssten die Menschen auch in der Lage sein, Geld zu sparen oder zu investieren. «Sollten sich 2012 die Arbeitsplatzperspektiven verdüstern, werden sie möglicherweise erst mal abwarten, was die Zukunft bringt», sagte Zehnder. In diesem Fall werde das Wachstum kleiner ausfallen.

Im laufenden Jahr wird die Zahl der neuen Verträge nach Einschätzung Zehnders leicht zulegen - voraussichtlich um gut ein Prozent. 2010 war die Zahl der neuen Verträge auf rund zwei Millionen gestiegen. Bei der Bausparsumme der Neuabschlüsse rechnet der Verband 2011 mit einem Plus von etwa neun Prozent (2010: 58,7 Mrd Euro). Auch das Baufinanzierungsgeschäft sei gut gelaufen: Nachdem im vergangenen Jahr 21,6 Milliarden Euro an Baugeldern ausgezahlt worden seien, erwartet Zehnder für dieses Jahr ein Plus von acht Prozent.