Abuja (dpa) - Blutige Weihnachten in Nigeria: Bei einem Bombenanschlag auf eine katholische Kirche in der Nähe der Hauptstadt Abuja sind nach Angaben von Rettungskräften mindestens 15 Menschen getötet worden. Augenzeugen berichteten sogar von 25 Toten, die aus dem schwer beschädigten Gebäude geborgen wurden. In Medienberichten war von drei weiteren Anschlägen die Rede. Angeblich soll die radikalislamischen Sekte Boko Haram hinter den Attacken stecken. Der Vatikan verurteilte die Gewalt.