München (dpa) - Der alpine Ski-Weltcup in München an Neujahr fällt aus. Schneemangel, zu warme Temperaturen, Regen und keine gute Wettervorhersage hätten zur Absage geführt, teilte der Internationale Skiverband FIS mit.

Der Wettkampf wird laut FIS im Laufe der Saison nicht nachgeholt. Ein weiteres City-Event ist für die Alpinen am 21. Februar in Moskau geplant. Um einen Ausfall des Wettbewerbs zu verhindern, hatten die Organisatoren zuletzt damit begonnen, Schnee vom Münchner Flughafen mit Lastwagen zum Olympiaberg zu bringen. Aber auch dieser Rettungsversuch trug angesichts der Witterung keine Früchte.

Jeweils die 15 Besten des Gesamtweltcups, darunter Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg, plus ein Wildcard-Inhaber wären für den jetzt abgesagten Wettbewerb qualifiziert gewesen. Vor einem Jahr hatte der Parallel-Weltcup in der bayerischen Landeshauptstadt bei bestem Winter-Wetter stattgefunden.