Neu Delhi (dpa) - Beim Untergang eines Bootes im Süden Indiens sind 22 Passagiere ertrunken, darunter mehrere Frauen und Kinder. Nur 3 der insgesamt 25 Menschen an Bord konnten sich retten, als das Boot auf dem Pulicat-See nördlich der Millionenstadt Chennai kenterte, wie die Polizei mitteilte. Die meisten Opfer seien Ausflügler aus der Umgebung gewesen, die zum Sonntagspicknick an den See gekommen waren. Als Unglücksursache vermutet die Polizei heftige Windböen und starke Strömung.