Kiel (dpa) - Unter dem Druck der Euro-Krise und der Wulff-Affäre versucht die CDU von Kanzlerin Angela Merkel, mit Wirtschaftsthemen und Bürgernähe zu punkten. Bei einer Klausur in Kiel verabschiedete der Bundesvorstand ein Arbeitsprogramm unter dem Titel «Ideen von morgen - Made in Germany» für 2012. Die Schwerpunkte basieren allerdings im wesentlichen auf bereits gefassten Beschlüssen von Partei und Regierung, etwa zur Regulierung der Finanzmärkte und zur Förderung von Forschung und Bildung.