Peking (SID) - Nikias Arndt aus Cottbus hat den deutschen Bahnradfahrern beim Weltcup in Peking im olympischen Omnium einen Podestplatz gesichert. Arndt verteidigte durch Rang zwei in der Einerverfolgung sowie weiteren guten Platzierungen in Scratch und im 1000-m-Zeitfahren seinen dritten Platz. Der Sieg ging an Glenn O'Shea aus Australien, der sich vor dem Franzosen Bryan Coquard durchsetzte. Arndt hatte am Donnerstag mit dem Vierer Rang sieben belegt.

In der Einzelverfolgung der Männer landete der Cottbuser Johannes Kahra auf Rang 13. Der Sieg im Sprint der Frauen, bei dem keine deutschen Teilnehmerinnen an den Start gegangen waren, ging an die Chinesin Guo Shuang.