Taipeh (dpa) - Bei der Wahl in Taiwan hat Präsident Ma Ying-jeou einen überraschend deutlichen Sieg erzielt. Der Erfolg konnte als Bestätigung seiner Annäherungspolitik an China gewertet werden. «Danke, dass ihr mir eure Unterstützung für weitere vier Jahre gebt, um die nötigen Veränderungen für Taiwan abzuschließen», sagte der Präsident in seiner Siegesrede. Er rief zur Aussöhnung mit der Opposition auf, deren Kandidatin Tsai Ing-wen klar unterlegen war. Der Präsident gewann nach Angaben der Wahlkommission mit 51,6 Prozent der Stimmen. Seine Herausforderin kam auf lediglich 45,6 Prozent.