Oberhof (SID) - Die deutschen Rodlerinnen haben ihre Vormachtstellung auf der Heimbahn in Oberhof mit einem Dreifachtriumph beim Weltcuprennen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Den Sieg sicherte sich Natalie Geisenberger (Miesbach) vor Olympiasiegerin Tatjana Hüfner (Friedrichroda/+0,247) und der Oberwiesenthalerin Anke Wischnewski (+0,664).

Einzig die Kanadierin Alex Gough konnte mit den deutschen Athletinnen einigermaßen mithalten. Sie wurde am Ende Vierte (+0,725) noch vor der Winterbergerin Corinna Martini (+0,858).

Für Geisenberger, die in beiden Durchgängen Bestzeiten aufs Eis zauberte, war es der zweite Saisonerfolg in diesem Winter und der insgesamt neunte Weltcupsieg in ihrer Karriere. Hüfner dagegen kassierte nach zuletzt vier Siegen in Folge in Oberhof erstmals wieder eine Niederlage auf der anspruchsvollen Bahn.