Wengen (SID) - Der Schweizer Shooting-Star Beat Feuz hat mit dem Sieg bei der traditionsreichen Lauberhorn-Abfahrt in Wengen seinen vorläufigen Karriere-Höhepunkt errreicht. Der 24-Jährige fuhr auf der längsten Strecke im Weltcup in 2:35,31 Minuten zu seinem dritten Weltcup-Sieg und schon zum sechsten Mal in diesem Winter aufs "Stockerl".

Rang zwei belegte Hannes Reichelt aus Österreich (0,44 Sekunden zurück) vor Christof Innerhofer aus Italien (0,49). Stephan Keppler (Ebingen/1,68) war als 17. so gut wie nie zuvor in Wengen, Tobias Stechert (Oberstdorf/3,59) dagegen verpasste den Sprung unter die besten 30 ebenso wie der Ennepetaler Andreas Sander (4,38).