Berlin (dpa) - Eine Woche vor dem EU-Sondergipfel stimmt die Bundesregierung mit dem Internationalen Währungsfonds das weitere Vorgehen in der Euro-Schuldenkrise ab. Kanzlerin Angela Merkel ist am Abend zu einem informellen Gespräch mit IWF-Chefin Christine Lagarde zusammengetroffen. Bei dem Treffen im Kanzleramt sollte es auch um das zweite Hilfspaket für Griechenland gehen. Ein weiteres Thema: der zusätzliche Finanzbedarf des Fonds, um Krisenländern verstärkt unter die Arme greifen zu können.