Manchester (SID) - Skandal-Profi Mario Balotelli hat Tabellenführer Manchester City in einem turbulenten Spitzenspiel der englischen Premier League gegen Tottenham Hotspur in letzter Sekunde zum 3:2-Sieg geschossen. Damit liegen die "Citizens" (54 Punkte) weiter drei Zähler vor Manchester United, dem ebenfalls ein später Treffer half. Der 21 Jahre alte Denny Welbeck erzielte zum Abschluss des 22. Spieltages in der 81. Minute den 2:1-Siegtreffer beim FC Arsenal und bewahrte den Rekordmeister damit vor einem Rückschlag im Titelrennen.

Im Emirates Stadion von Arsenal hatte der Ecuadorianer Antonio Valencia ManUnited in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Führung geschossen. In der 71. Minute traf der überragende Niederländer Robin van Persie zum 1:1 für die Gastgeber, bei denen Per Mertesacker in der Innenverteidigung 90 Minuten durchspielte. Es war das 19. Tor im 22. Spiel für van Persie, der in der Torjägerliste mit vier Treffern vor dem Ex-Hoffenheimer Demba Ba von Newcastle United führt.

Der Dreier war für Manchester United dringend nötig, denn zuvor hatte Tabellenführer Manchester City vorgelegt. Im Top-Duell gegen die zuvor 19 Spiele ungeschlagenen "Spurs" überschlugen sich im zweiten Durchgang die Ereignisse. Zunächst gingen die Citizens dank der Treffer von Samir Nasri (56.) und Joleon Lescott (59.) in Führung, doch wie aus dem Nichts fiel im Gegenzug der Anschlusstreffer: Jermain Defoe (60.) staubte ab zum 1:2. Nur fünf Minuten später gelang Gareth Bale mit einem 19-m-Schuss der Ausgleich.

Gegen Ende der vierminütigen Nachspielzeit wurde Balotelli dann im Strafraum von Tottenham-Verteidiger Ledley King von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß übernahm der 21 Jahre alte Stürmer selbst und schoss ManCity wenige Sekunden vor dem Abpfiff zum 17. Saisonsieg.