Kairo (dpa) - Das erste ägyptische Parlament nach der Entmachtung von Präsident Husni Mubarak tritt heute zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. 70 Prozent der Abgeordneten des neuen Parlaments stammen aus den Reihen der islamistischen Parteien. Nur zehn der 508 Abgeordneten sind Frauen, das sind rund zwei Prozent. Etwa zehn Prozent der Abgeordneten sind Christen. Es wird erwartet, dass die Abgeordneten den Generalsekretär der Muslimbruderschaft, Saad al-Katatni, zum Parlamentspräsidenten wählen.