München (SID) - Die Fußballerinnen des deutschen Meisters Turbine Potsdam und des siebenmaligen Titelträgers 1. FFC Frankfurt können von einem Champions-League-Finale vor großer Kulisse träumen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat am Montag wie erwartet bestätigt, dass das Endspiel am 17. Mai um 18.00 Uhr im Münchner Olympiastadion angepfiffen wird. Die Arena bietet knapp 70.000 Zuschauern Platz. Potsdam und Frankfurt stehen bereits im Viertelfinale des Wettbewerbs. Die Hinspiele in der Runde der besten acht Mannschaften stehen Mitte März auf dem Programm. Die Finalbegegnung steht am 22. April fest.

Das Männer-Finale wird am 19. Mai in der Allianz Arena von Rekordmeister Bayern München ausgetragen. Das Endspiel der Frauen findet traditionell im Vorfeld in derselben Stadt statt. Mit der Anstoßzeit um 18.00 Uhr soll das Endspiel nach dem Willen der UEFA familienfreundlicher werden. "Ich bin sicher, dass das Endspiel ein großer Erfolg sein wird", sagte die UEFA-Botschafterin für den Frauenfußball, Steffi Jones.