Kairo (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat sich in der Diskussion über das Vorgehen gegen die Verschuldung Griechenlands kritisch über den Tonfall geäußert. Wenn man wirklich etwas erreichen wolle, sollte man eine Ermutigungsdebatte führen, keine Entmutigungsdebatte, sagte Westerwelle am Rande seiner Nahost-Reise. Hintergrund seiner Äußerungen waren auch die Rufe nach einem «Sparkommissar», der im Auftrag der EU alle größeren Ausgaben Griechenlands überwachen und ein Veto-Recht erhalten könnte.