Kairo (dpa) - Auf eine Gas-Pipeline auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel haben Bewaffnete einen Anschlag verübt. Es kam zu einer Explosion mit 40 Meter hohen Flammen, die noch in 20 Kilometern Entfernung zu sehen waren. Das sagten Augenzeugen der Nachrichtenagentur dpa. In der Pipeline wird Gas nach Israel und Jordanien transportiert. Es war bereits der elfte Anschlag seit dem Sturz des früheren ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak im Februar 2011. Viele Ägypter protestieren gegen Gas-Lieferungen nach Israel.