FußballIm Hotel: Schalker Betten durchgesägt

Pilsen (SID) - Als die Fußball-Profis von Schalke 04 ihr Hotel vor dem Europa-League-Spiel bei Viktoria Pilsen bezogen, staunten sie nicht schlecht. "Sie haben die Ehebetten auseinandergesägt", berichtete Manager Horst Heldt am Mittwochabend.

Der Hintergrund: Die Königsblauen hatten im Hotel "Golden Fish" wie bei allen Auswärtsspielen Doppelzimmer mit jeweils zwei Einzelbetten bestellt. Weil offenbar nicht genügend Einzelbetten zur Verfügung standen, kam die Säge zum Einsatz und teilte die Doppelbetten. "Sie haben aus einem Bett zwei gemacht", sagte Heldt.

Anzeige

Schon die Anreise zum Zwischenrunden-Hinspiel am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky und Kabel eins) hatte sich schwierig gestaltet: Weil eine Tür nicht richtig schloss, startete das Flugzeug in Düsseldorf mit einer halben Stunde Verspätung. In Prag war die Landebahn eingeschneit, so dass der Pilot mehrere Ehrenrunden drehen musste. Am Ende stiegen Spieler und Trainer eine Stunde später als geplant in den Mannschaftsbus nach Pilsen.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid