München (SID) - Der Wechsel des brasilianischen Verteidigers Dante von Borussia Mönchengladbach zu Fußball-Rekordmeister Bayern München soll laut Medienberichten angeblich perfekt sein. Wie die Münchner tz berichtete, soll der 28-Jährige, der in seinem bis 2014 laufenden Vertrag angeblich eine Ausstiegsklausel hat, für die festgeschriebene Ablösesumme von 4,6 Millionen Euro an die Isar kommen.

Dantes Sprecher Leonardo Scheinkmann dementierte jedoch, dass der Transfer bereits in trockenen Tüchern sei. "Die Berichte sind falsch. Es ist keine Entscheidung gefallen", sagte er Spiegel online. Dante konzentriere sich "voll auf diese wunderbare Saison mit Borussia Mönchengladbach" und könne sich vorstellen, seinen Vertrag beim VfL zu verlängern, fügte er an. "Ich bleibe hier mit meinen Kollegen sehr konzentriert, und was ich im Sommer mache, interessiert mich nicht jetzt", sagte Dante bei Sky.

"Dante wechselt im Sommer nach München", hieß es indes in der tz, Gehalt und Vertragslaufzeit seien bereits fixiert. Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte in der Winterpause angekündigt, dass sich die Münchner in der Abwehr verstärken wollen. Trainer Jupp Heynckes hält viel vom Abwehrchef seines früheren Klubs, wie er vor Wochen verriet: "Er hat sich sehr gut entwickelt und herausragende Spiele gemacht. Dante hat gezeigt, dass er auf hohem Niveau spielen kann."