Madrid (dpa) - Mit einem mühelosen 4:0-Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten Racing Santander hat der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid seinen Marsch Richtung Titelgewinn in der Primera División fortgesetzt.

Cristiano Ronaldo brachte die Madrider bereits in der sechsten Minute in Führung. Karim Benzema traf kurz vor der Pause und erzielte in der 88. Minute auch das Tor zum Endstand. Zuvor war der Argentinier Ángel di María in der 73. Minute mit einem Traumtor erfolgreich.

Mesut Özil spielte bis zur 63. Minute, konnte dabei aber nicht wie zuletzt Akzente setzen. An der Überlegenheit Reals änderte das nichts. Mit überwältigender Dominanz fertigte Madrid seinen Gegner ab, der schon vor der Pause nach dem Platzverweis seines Verteidigers Domingo Cisma aufgegeben hatte. Die Partie war für die «Königlichen» somit eher ein Training für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei ZSKA Moskau.