München (SID) - Profibox-Weltmeister Witali Klitschko hat bei seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen Dereck Chisora eine Verletzung der linken Schulter erlitten. Er habe nach der vierte Runde den ganzen Kampf nur noch mit rechts bestritten, sagte Klitschko: "Ich habe keine Kraft mehr im linken Arm." Am Sonntag wird sich der 40-Jährige in einer Münchner Klinik einer Kernspintomografie unterziehen, bei der die Schwere der Verletzung festgestellt werden soll.

Klitschkos Trainer Fritz Sdunek vermutet, dass eine alte Blessur wieder aufgebrochen sei. "Witali konnte mit der linken Hand nicht mehr arbeiten, wie er wollte", sagte Sdunek. Im Jahr 2000 hatte Klitschko im WM-Kampf gegen den Amerikaner Chris Byrd einen Sehnenabriss in der Schulter erlitten. Er hatte damals aufgeben müssen und seinen WM-Titel dadurch verloren.