Klingenthal (SID) - Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal ist das Springen am Sonntag wegen starken Schneefalls abgesagt worden. Der Wettbewerb wird nach dem provisorischen Wettkampfsprung am Samstag dennoch gewertet. Der 10-km-Langlauf soll planmäßig um 13.00 Uhr beginnen.

Als Erster geht der Norweger Haarvard Klementsen in die Loipe, ihm folgen nach zwei Sekunden der Tscheche Tomas Slavik und nach weiteren sechs Sekunden der Österreicher Bernhard Gruber. Bester deutscher Kombinierer ist auf Platz sechs Tino Edelmann aus Zella-Mehlis, der 26 Sekunden nach Klementsen startet. Weltmeister Eric Frenzel aus Oberwiesenthal hat auf Platz 13 mit 47 Sekunden Rückstand auf den Führenden ebenfalls noch Chancen auf einen Podestplatz.

Am Samstag hatten die Deutschen das Siegertreppchen deutlich verpasst, bester Athlet des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) war Fabian Rießle aus Breitnau auf Platz acht. Der 21-Jährige hatte nach den 10 km im Ziel allerdings 1:55,6 Minuten Rückstand.

Den Sieg am Samstag sicherte sich der überlegene Japaner Akito Watabe (25:03,6 Minuten), der bereits nach dem Springen in Führung gelegen hatte, vor dem Gesamtweltcup-Führenden Jason Lamy-Chappuis (Frankreich/28,5 Sekunden Rückstand) und Bernhard Gruber (+29,6). Als zweitbester Deutscher verpasste Frenzel (+2:00,8) auf dem elften Rang nur knapp die Top 10, Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/+2:24,7) landete auf Platz 13.

Vizeweltmeister Tino Edelmann (Zella-Mehlis) hatte einen Tag nach seinem schweren Trainingssturz bei schwierigen Windverhältnissen kurzfristig auf seinen Wettkampfsprung verzichtet und war dafür disqualifiziert worden. Beim Langlauf war er deshalb nur Zuschauer