FußballFIFA erlaubt vorläufig das Tragen von Kopftüchern

Surrey (SID) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat auf die Forderung der Vereinten Nationen reagiert und erlaubt islamischen Spielerinnen künftig das Tragen von Kopftüchern auf dem Platz. Die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) stimmten am Samstag im englischen Surrey einstimmig für die Aufhebung des Verbots, das 2007 aus Sicherheitsgründen ausgesprochen worden war.

Erst am Mittwoch hatte Willi Lemke, UN-Sonderbeauftragter für Sport, als Kompromiss ein Kopftuch mit Klettverschluss gefordert. Nach einer Testphase will die FIFA am 2. Juli, einen Tag nach dem EM-Finale, endgültig über das Tragen der Kopftücher entscheiden.

Anzeige
Zur Startseite
 
  • Quelle sid