Charlotte (SID) - Allstar Deron Williams hat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit einer "One-Man-Show" für das Highlight des Spieltags gesorgt. Der US-Nationalspieler stellte im Trikot der New Jersey Nets mit 57 Punkten einen persönlichen Rekord auf. Trotz der Galavorstellung reichte es für Williams und Co. bei Ligaschlusslicht Charlotte Bobcats gerade mal zu einem knappen 104:101-Sieg.

"50 Punkte sind eine echte Hausnummer, aber wenn man verliert, sind sie auch nichts wert. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben", sagte Williams. Allein 40 Punkte verbuchte der Olympiasieger in der zweiten Hälfte. "D-Will" könnte schon bald an der Seite von Dirk Nowitzki Glanzpunkte setzen. Der 27-Jährige wird bei den Dallas Mavericks seit längerer Zeit als möglicher Neuzugang gehandelt.

Beim Wiedersehen mit Dwyane Wade nahm Kobe Bryant erfolgreich Revanche. Auf den Tag genau eine Woche nach dem Allstar-Game, in dessen Verlauf Wade dem Star der Los Angeles Lakers einen Nasenbeinbruch zugefügt hatte, feierte Bryant mit dem 16-maligen Meister einen 93:83-Sieg gegen die Miami Heat. Bryant spielte mit einer Gesichtsmaske, war mit 33 Punkten aber dennoch bester Werfer des Spiels. Wade kam nur auf 16 Zähler, Topscorer der Heat war LeBron James (25).

"Es ist für mich die größte Herausforderung, es den Leuten zu zeigen, die glauben, dass ich gar nicht oder nicht gut spielen werde. Das motiviert mich am meisten", sagte Bryant. In den drei Einsätzen nach dem Allstar-Wochenende hat die "Black Mamba" jeweils mehr als 30 Punkte verbucht.

In der Eastern Conference kamen die Boston Celtics zu einem schwer erkämpften Sieg gegen die New York Knicks. Der Rekordmeister setzte sich im TD Garden erst nach Verlängerung mit 115:111 durch. Herausragender Spieler beim 17-maligen Meister war Paul Pierce, der als Topscorer 34 Punkte erzielte und dazu mit einem Dreier 4,9 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für die Overtime gesorgt hatte. Teamkollege Rajon Rondo gelang mit 18 Punkten, 17 Rebounds und 20 Assists ein "Triple-Double". Bei den Gästen verbuchte Shootingstar Jeremy Lin 14 Zähler, bester Werfer der Knicks war Carmelo Anthony (25 Punkte).

Die Chicago Bulls feierten mit einem 96:91 bei den Philadelphia 76ers den sechsten Sieg in Serie und sind weiter bestes Team der Liga. Bulls-Superstar Derrick Rose war mit 35 Punkten einmal mehr Mann des Tages.