Hannover (SID) - Bernd Lange, Mitglied des Europäischen Parlaments, hat sich für eine Lockerung der Sicherheitsmaßnahmen rund um das Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League zwischen Standard Lüttich und Hannover 96 (Donnerstag, 21.05 Uhr) eingesetzt. Der SPD-Politiker aus Niedersachsen schrieb einen Brief mit entsprechenden Forderungen an den belgischen Premierminister Elio Di Rupo. "Die Beschränkungen beim letzten Spiel waren völlig absurd. Ziel sind Erleichterungen für die Fans", sagte Lange der Sport Bild (Mittwoch-Ausgabe).

Nachdem die Partie durch die UEFA zu einem Hochsicherheitsspiel erklärt worden war, entschied der Bürgermeister der Stadt Lüttich, Willi Demeyer, dass für Hannovers Anhänger die gleichen Bedingungen wie beim Gruppenspiel Ende November 2011 gelten würden. Die Fans des Fußball-Bundesligisten dürfen vor der Partie das Zentrum von Lüttich nicht betreten. Hannover 96 hatte bereits an die eigenen Anhänger appelliert, diese Entscheidung zu akzeptieren. 1400 Tickets stehen den 96-Fans zur Verfügung.