Sydney (SID) - (SID) - Der australische Fußball-Erstligist Sydney FC hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Präsidenten Dirk Melton getrennt. Wie der Klub mitteilte, habe es Beschwerden über Meltons Verhalten gegenüber Klubmitarbeitern gegeben. "Die Anschuldigungen sind untersucht worden, und sein Umgang mit den Angestellten hat sich als vollkommen inakzeptabel herausgestellt", ließ der Verein am Montag verlauten.

Melton, der erst im Juni letzten Jahres zum Präsidenten gewählt worden war, wies die Vorwürfe von sich: "Ich glaube, mein exzellentes Verhältnis zu der überwiegenden Mehrheit der Mitarbeiter von Sydney FC spricht für sich."