London (dpa) - Der FC Arsenal hofft im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den AC Mailand auf ein Fußball-Wunder. «Wir wollen das Unmögliche möglich machen», sagte Arsenal-Trainer Arsène Wenger vor der Partie am Dienstagabend im Emirates Stadium.

Nach dem 0:4-Debakel im Hinspiel sehe es «unmöglich aus, aber wir müssen einen richtigen Lauf haben und mit Glauben spielen. Dann können wir es schaffen», kündigte der Elsässer ein Angriffsspektakel in London an. Und Milan-Superstar Zlatan Ibrahimovic warnte im Interview der Boulevardzeitung «Sun»: «Ich weiß, dass Engländer nie aufgeben.»

Bei sechs der jüngsten 19 Heimsiege im europäischen Wettbewerb erzielten die Gunners, bei denen Nationalspieler Per Mertesacker weiter verletzt fehlt, mindestens vier Tore. «Ich liebe diese Statistiken», sagte Wenger amüsiert und doch mit Angriffslust im Bauch. «Wir haben nichts zu verlieren. Lasst es uns angehen!»

Rückenwind geben die zwei wichtigen Siege zuletzt in der Premier League gegen Tottenham Hotspur (5:2) und den FC Liverpool (2:1). Dabei verbesserte der Tabellenvierte seine Chancen im Rennen um die Champions-League-Plätze und holte jeweils Rückstände auf: Gegen Tottenham am vorletzten Spieltag drehte Arsenal ein 0:2 und erspielte sich die zuvor verlorenen Fan-Sympathien zurück. Auch das 2:1 in der Nachspielzeit gegen Liverpool war ein Erfolg für die Moral.

Milans Ibrahimovic warnte jedenfalls: «Ich weiß noch, als Milan vor ein paar Jahren Deportivo La Coruña in San Siro 4:1 geschlagen hatte - und dann im Rückspiel 0:4 verlor und rausgeflogen ist. Wir wollen kein erneutes Deportivo bei Arsenal erleiden!»