Wiesbaden (dpa) - Immer weniger schwangere Frauen in Deutschland treiben ab. Rund 108 900 Abbrüche wurden im vergangenen Jahr gezählt, das war die niedrigste Zahl seit 15 Jahren. Im Vergleich zu 2010 wurden knapp 1600 weniger Abtreibungen gemeldet. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Es gibt zwar auch weniger Frauen im gebärfähigen Alter als noch vor einigen Jahren, die Zahl der Abtreibungen sank aber auch insgesamt. Die Zahl der Minderjährigen, die eine Schwangerschaft abgebrochen haben, ging auch weiter zurück - innerhalb eines Jahres um 450 auf rund 4000.