Chanty-Mansijsk (SID) - Magdalena Neuner hat im letzten Rennen ihrer Karriere deutlich das Podest verpasst. Die Wallgauerin belegte im Massenstart über 12,5 km beim Weltcup-Finale im russischen Chanty-Mansijsk nach insgesamt sechs Strafrunden nur den sechsten Platz. Ihren dritten Triumph im Gesamtweltcup hatte sich die 25-Jährige bereits mit Platz vier in der Verfolgung am Samstag gesichert.

Die kleine Kristallkugel für die Disziplin-Wertung ging an Tagessiegerin Darja Domratschewa aus Weißrussland, die sich knapp im direkten Duell gegen die norwegische Dreifach-Weltmeisterin Tora Berger durchsetzte. Dritte wurde die Finnin Kaisa Mäkäräinen.

Andrea Henkel (Großbreitenbach/3 Schießfehler) belegte Rang zehn, Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/1) Rang 14. Tina Bachmann (Schmiedeberg/6) und Miriam Gössner (Garmisch/9) enttäuschten am Schießstand.

Neuner hatte nach den ersten beiden Liegendschießen mit null Fehlern deutlich in Führung gelegen, ließ dann aber vier Scheiben stehen und musste 600 Meter zusätzlich in der Strafrunde drehen. Auch im letzten Schießen leistete sie sich zwei Fehler.