Bochum (SID) - Der FC Ingolstadt hat seine Erfolgsserie in der 2. Fußball-Bundesliga auf zehn Spiele ohne Niederlage ausgebaut, der VfL Bochum wartet dagegen seit fünf Spielen auf einen Sieg. Die Westfalen unterlagen zum Auftakt des 27. Spieltages 0:1 (0:0) gegen den FCI, der mit 28 Punkten aber noch lange nicht das rettende Ufer erreicht hat. Bochum ist mit 31 Zählern ebenfalls noch nicht auf der sicheren Seite. Den Siegtreffer für die Gäste markierte der Brasilianer Caiuby, dem in der 89. Minute sein erster Saisontreffer gelang.

"Wir spielen gegen den Abstieg, da muss man nicht schön spielen. Da zählen die Punkte und die haben wir im Flieger", sagte der erneut ganz starke Ingolstädter Torwart Ramazan Özcan nach dem Spiel bei Sky.

Vor 12.346 Zuschauern dominierten die Hausherren das Spiel von Beginn an, versäumten es aber, aus ihren guten Möglichkeiten Kapital zu schlagen. Jonas Acquistapace (7.), zweimal Ex-Nationaspieler Paul Freier (11., 33.) sowie Nikolos Gelaschwili (18.) hätten bereits vor der Pause für die Führung sorgen müssen.

Ingolstadt versuchte es zumeist mit langen Bällen, bis zur ersten Gelegenheit der Gäste dauerte es aber 42 Minuten. Der frühere Nationalspieler Andreas Görlitz versuchte es von der Strafraumgrenze und hatte Pech, dass der Ball nur an die Latte prallte. VfL-Schlussmann Andreas Luthe wäre in dieser Szene machtlos gewesen.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber erneut die Führung auf dem Fuß, aber Özcan rettete erst gegen Freier und lenkte dann den Ball nach dem Nachschuss von VfL-Kapitän Christoph Dabrowski an die Latte. Wenig später musste Luthe noch einmal gegen Caiuby retten, der es dann kurz vor dem Schlusspfiff besser machte.

Beste Bochumer waren Christoph Kramer und Freier, aufseiten der Bayern überzeugten vor allem Ralph Gunesch und Marino Biliskov.