Dortmund (SID) - Stürmer Shinji Kagawa vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund hat sich bei einem Besuch der Team-WM in Dortmund als Tischtennis-Fan entpuppt und erfolgreich als japanischer Glücksbringer gewirkt. "Ich freue mich, dass Japan gewonnen hat, das war das Wichtigste für mich", sagte der 23-Jährige, der bei seinem Gastspiel in der Westfalenhalle für das japanische Fernsehen arbeitete und auf der Pressetribüne das 3:0 der japanischen Frauen gegen Polen kommentierte.

Auch wenn Tischtennis als Sportart in Japan einen hohen Stellenwert besitzt, genießt Kagawa, der beim 6:1-Erfolg des BVB am Sonntag beim 1. FC Köln zwei Tore erzielte hatte, in seiner Heimat eine höhere Popularität als die Athleten, die in Dortmund um die Medaillen kämfen. "Fußballer sind noch bekannter", sagte Kagawa, der dem japanischen Superstar Ai Fukuhara nach dem Spiel ein BVB-Trikot überreichte und dafür zwei signierte überdimensionale Tischtennis-Holzschläger bekam.