Köln (SID) - Das Hochladen von Sex-Videos mit mindestens zwei Ex-Partnerinnen hat dem US-College-Basketballer Jonathan Holton mächtig Ärger eingebracht. Der Forward von den Rhode Island Rams wurde am Dienstag auf dem Campus verhaftet, nachdem zwei Studentinnen Anzeige gegen ihn erstattet hatten. Sie werfen Holton vor, die kompromittierenden Filmchen ohne ihr Einverständnis via Facebook veröffentlicht zu haben. Holton soll die Videos auch an 30 Freunde weitergeleitet haben.

Holton wurde inzwischen gegen Kaution freigelassen, muss es aber der Polizei melden, sobald er den Bundesstaat Rhode Island verlässt. Sollte er verurteilt werden, drohen ihm bis zu drei Jahre Haft. Zu den beiden Studentinnen darf er keinen Kontakt aufnehmen. Außerdem flog der "Freshman" (Student im ersten Jahr) aus seiner Mannschaft.