Havanna (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat bei einer Messe in Havanna volle Religionsfreiheit und die Anerkennung der katholischen Kirche in Kuba verlangt. Erste Schritte seien von Kubas Führung schon getan worden, sagte Benedikt in seiner Predigt vor Hunderttausenden Gläubigen auf dem historischen Platz der Revolution. An dem Gottesdienst in Havanna nahm auch Kubas Präsident Raúl Castro teil. Benedikt sollte vor dem Abflug am Abend noch den schwerkranken früheren Präsidenten Fidel Castro besuchen, hatte dieser in der Nacht zuvor mitgeteilt.