Merseburg (dpa) - Nach dem Tod eines Babys in Sachsen-Anhalt ist Haftbefehl gegen die 21 Jahre alte Mutter erlassen worden. Ihr wird Totschlag vorgeworfen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Halle mitteilten. Der tote Säugling war vor einer Woche in Tollwitz in einem Gebüsch nahe einer Schule von zwei spielenden Kindern entdeckt worden. Die Frau hat nach Angaben der Ermittler gestanden, den Jungen bereits im November 2011 heimlich entbunden und dann auf dem verwilderten Grundstück zurückgelassen zu haben. Das Kind habe bei der Geburt gelebt.