Dortmund (SID) - Die deutschen Tischtennis-Damen haben bei der Team-WM in Dortmund mit einem erfolgreichen Kraftakt beim Vorrundenabschluss Selbstvertrauen für das Achtelfinale getankt. Die Auswahl von Bundestrainerin Jie Schöpp gewann das letzte Spiel der Gruppe C gegen Serbien mit 3:2. Die Partie war für die Gastgeberinnen, die ohne die deutsche Nummer eins Jiaduo Wu (Kroppach) und Vize-Europameisterin Irene Ivancan (Berlin) antraten, sportlich bedeutungslos, da sie den zweiten Platz hinter Japan und somit das Achtelfinalticket bereits sicher hatten. Der Gegner für die Runde der letzten 16 wurde erst am Mittwochabend (ab 20.00 Uhr) ausgelost.

Sabine Winter (Schwabhausen) gewann beim Debüt in Dortmund eines ihrer beiden Spiele, die an Position drei gesetzte Kristin Silbereisen (Kroppach) hielt sich schadlos. Zhenqi Barthel (Bingen) holte nach ihrer Auftaktniederlage im Entscheidungsspiel das Eisen aus dem Feuer.

Die ungeschlagenen deutschen Herren um Rekord-Europameister Timo Boll trafen zum Vorrundenabschluss am Dienstag (16.00 Uhr) ebenfalls auf Serbien, hatten mit dem vorzeitigen Gruppensieg am Dienstagabend den direkten Viertelfinaleinzug aber bereits perfekt gemacht.