Münster (SID) - Fußball-Drittligist Preußen Münster hat durch ein 1:0 (1:0) gegen den VfL Osnabrück einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Ein Kopfballtor von Marco Königs in der 30. Minute entschied die umkämpfte Begegnung vor 15.000 Zuschauern. Anders als im Hinspiel, als durch die Explosion eines Sprengkörpers 33 Menschen verletzt wurden, blieb es auf den Rängen bis zum Schlusspfiff ruhig.

Sechs Spieltage vor Saisonende hat Münster mit 41 Punkten auf dem elften Platz sechs Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Osnabrück liegt mit 43 Punkten als Zehnter im gesicherten Mittelfeld.

Wegen des großen Andrangs musste Bundesliga-Schiedsrichter Tobias Welz die Begegnung mit 15 Minuten Verspätung anpfeifen. Zu sehen bekamen die Zuschauer zahlreiche packende Zweikämpfe, aber nur ein Tor: Nach Flanke von Patrick Huckle wurde der erst im Februar verpflichtete Königs zum Matchwinner.