NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> ist am Dienstag nach der Absage der US-Notenbank an weitere geldpolitische Lockerungen in die Nähe von 1,32 Dollar abgesackt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung noch 1,3213 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch auf 1,3315 (Montag: 1,3319) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7510 (0,7508) Euro.

Die US-Notenbank (Fed) sieht derzeit keine Notwendigkeit für eine weitere geldpolitische Lockerung. Dies geht aus dem im Handelsverlauf veröffentlichten Sitzungsprotokoll der Fed vom 13. März hervor. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, die Notenbank könnte ein drittes Anleihekaufprogramm ("QE3") auflegen. Ähnliche Maßnahmen hatten in der Vergangenheit stets den Dollar belastet.