Düsseldorf (dpa) - In den Eiern eines Bio-Betriebes in Nordrhein-Westfalen sind zu hohe Dioxin-Werte entdeckt worden. Um welchen Hof es sich handelt, wollte das Verbraucherschutzministerium in Düsseldorf nicht sagen. Der Betrieb wurde gesperrt. Die Eier der 25 000 Legehennen gehen nach Angaben des Ministeriums vor allem an Supermärkte. Die Eier aus zweien der Ställen dieses Betriebs weisen eine bis zu sechsmal über dem Grenzwert liegende Konzentration des Dioxin-ähnlichen PCB auf. Wie das passieren konnte, ist noch unklar.