Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht verkündet heute das Urteil zum Ausbau des Frankfurter Flughafens. Ein zentraler Punkt ist dabei die Frage der Nachtflüge. Das Land Hessen hatte in der Ausbaugenehmigung für das wichtigste deutsche Luftverkehrs-Drehkreuz durchschnittlich 17 Ausnahmen vom Nachtflugverbot zwischen 23 und 5 Uhr zugelassen. Die Bundesrichter haben aber schon in der mündlichen Verhandlung Zweifel daran erkennen lassen. Fluggesellschaften und Fraport halten vor allem wegen des Frachtverkehrs Nachtflüge für notwendig, Anwohner klagen dagegen über den nächtlichen Fluglärm.