Berlin (dpa) - Der stellvertretende Fraktionschef der Linkspartei, Dietmar Bartsch, hat einen Neuanfang für seine Partei gefordert. «Wir brauchen in Göttingen einen neuen Aufbruch», sagte er der «Berliner Zeitung» mit Blick auf den Parteitag, der am 2. und 3. Juni stattfindet. In Göttingen wird eine neue Parteiführung gewählt. Bartsch erteilte weiteren Spekulationen über die künftige Parteispitze zum jetzigen Zeitpunkt zugleich eine Absage. Bartsch ist neben dem ehemaligen Parteivorsitzenden Oskar Lafontaine Favorit für das Amt des künftigen Parteichefs.