Berlin (dpa) - Das deutsche Grundgesetz schützt einige Feiertage als sogenannte Stille Tage. Als besonders schützenswert gilt der christliche Feiertag Karfreitag, der Tag der Kreuzigung Jesu.

Die Bundesländer handhaben diese Tage in ihren jeweiligen Feiertagsgesetzen oder Verordnungen recht unterschiedlich. Als besonders locker fällt mal wieder Berlin auf. Viele Feierwütige fliehen deshalb über Ostern in die deutsche Hauptstadt.

Das offizielle Hauptstadtportal «berlin.de» gibt einen Überblick über Partys und Veranstaltungen während des langen Osterwochenendes - etwa von der «No-Kar-Friday-Party» im Kaffee Burger bis zur schwulen Fetischparty «Snax» im Berghain in der Osternacht Samstag/Sonntag.

Party-Überblick