FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat seine Talfahrt vom Vortag am Mittwoch fortgesetzt. Die von der US-Notenbank gedämpften Hoffnungen auf eine weitere geldpolitische Lockerung hätten den Dollar gestützt und den Euro belastet, sagten Händler. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3197 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7575 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,3315 (Montag: 1,3319) Dollar festgesetzt.

Die Fed will auf weitere geldpolitische Lockerungen verzichten solange sich die Wirtschaftslage sich nicht merklich verschlechtert. Dies geht aus dem am Dienstagabend veröffentlichten Sitzungsprotokoll der Fed vom 13. März hervor. Dies habe den Dollar zu allen Währungen beflügelt, sagten Händler. Im weiteren Handelsverlauf könnte zudem die Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank (EZB) den Devisenmarkt bewegen. Neue geldpolitische Entscheidungen werden hier nicht erwartet.